DM Ulm 26.07.-28.07.2019

Den heißesten Tag des Jahres verbrachten die Athleten Tobias Rein, Samuel Malte Thömmes (beide U18) und ihr Trainer Jan Rybizki von der Leichtathletikgemeinschaft Unterlüß/Faßberg/Oldendorf  (LG UFO) freiwillig im Vereinsbus des ASV Faßberg um im gut 600km entfernten Ulm an den Deutschen Jugendmeisterschaften U20/U18 teilzunehmen.

Bei 34°C hiess es am Freitag(26.07.) dann zu den Vorläufen anzutreten. Als erstes ging Tobias Rein am Mittag über 800m an den Start. Für ihn war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft und vielleicht spielte die Aufregung mit eine Rolle, sodass er mit einer Zeit von 2:02,71 min leider ausschied.

Am Abend trat dann sein Teamkollege Samuel Malte Thömmes über die 400m-Hürden an den Start. Bereits im letzten Jahr nahm er in dieser Disziplin an der DM in Rostock teil. In diesem Jahr ging er darum sehr konzentriert an den Start, lief ein taktisch gutes Rennen und konnte sich mit einer persönlichen Bestleistung von 55,90sec. im seinem Vorlauf direkt für das Finale am nächsten Tag qualifizieren.

Am Samstag ging es dann aufgrund von Unwettern mit fast zwei Stunden Verspätung an den Start. Thömmes, der mit der sechsschnellsten Zeit zum Finale antrat, konnte seine Leistung vom Vortag sogar noch steigern und lag bis nach der letzten Hürde auf Platz Drei, konnte diesen jedoch leider auf den letzten Metern nicht mehr verteidigen. Die Zeit stoppte für ihn nach 55,01s – damit stellte er seine persönliche Bestzeit des Vortages gleich wieder ein!

S.M.T hömmes

„Im Moment ärgere ich mich natürlich noch, so knapp an der Bronzemedaille vorbeigelaufen zu sein, aber in zwei Wochen freue ich mich bestimmt über das Erreichen des 4. Platzes“ meinte S.M.T hömmes dazu.

Norddeutsche Meisterschaften Männer/Frauen/Jugend U18 in Hannover

Am vergangenen Wochenende fuhren sechs Athleten der LG UFO (Leichtathletikgemeinschaft Unterlüß/Faßberg/Oldendorf) nach Hannover zu den Norddeutschen Meisterschaften.

In der Altersklasse der U18 ging zuerst Henrik Moll über die 400 m Hürden an den Start und erreichte in einer Zeit von 62,96 sec. den 6. Platz. Über die 110 m Hürden kam Moll nach 16,55 sec. ins Ziel.

Veronique Quednau stieß sich im Kugelstoßen mit einer Weite von 11,19 m auf den 10. Platz. Im Speerwerfen blieb sie aufgrund von Schulterschmerzen unter ihren Möglichkeiten, belegte aber trotzdem einen guten 5. Platz. Zusammen mit Vereinskollegin Lena Borchert ging sie dann noch über die 800m an den Start und belegte den 12. Platz in 2:29,59 min. Borchert erreichte Platz 17, war jedoch mit ihrer Leistung nicht zufrieden. Über die 400 m erreichte Borchert in einer Zeit von 63,74 sec. den 12. Platz.

Samuel Malte Thömmes ging über die -für ihn ungewohnten- 200m an den Start und brachte die Uhr nach 24,01 sec. zum Stehen, konnte sich mit dieser Zeit jedoch leider nicht für das Finale qualifizieren.

Bei den Männern stand Nils-Henrik Meyer ebenfalls bei zwei Distanzen am Start. Er belegte über die 400m in einer Zeit von 49,92 sec. einen starken 6. Platz sowie den 13. Platz über die 800m in 1:55,75 min. Kilian Grünhagen sicherte sich über die 800m den 11. Platz in einer Zeit von 1:55,46 min. Im Anschluss startete er auch über 1500m und errang hier mit einer Zeit von 3:57,32 min. Platz 5 in der Gesamtwertung.

++ Oldendorf is so far, far away!?! ++

Enttäuscht und verblüfft wurde wieder einmal ein Jugend Punktspieltag nicht mit allen startenden Teams bei uns in Oldendorf absolviert!
Es ist doch merkwürdig!

Liegt es an unserem verrückten Wetter, dem steinigen Weg zu uns, den plötzlich spontanen Schulfesten, dem Wochenende, keine Fahrer oder etwa der Entfernung?
Stimmt, wir sind weit weg!
ABER IHR AUCH, LIEBER BEZIRK LÜNEBURG!
Wir wohnen hier, Ihr da!
Unsere gefahrenen Kilometer und die Belastung für den MTV Bus sind hoch, das ist wohl schnell auszurechnen!

Mit stolz können wir aber verkünden, daß wir beim MTV Oldendorf alles dafür tun, um mit gutem Beispiel; besonders für unsere Jugend, voran zu gehen um
in allen Altersklassen die am laufenden Punktspielbetrieb teilnehmen, immer anzutreten.
Irgendwie schaffen wir es immer wieder unsere Lücken zu füllen, oder wir starten zu viert!
Mit größtem Einsatz und Motivation können wir uns auf alle MTV’ler/innen verlassen!
Besonders unsere Trainer, Betreuer und Eltern unterstützen uns wo Sie nur können!
Kleiner Verein ganz Groß!
TIP TOP! Dankeschön dafür!
Heute konnten dann übrigens 5 von 15 Spielen gespielt werden! Puh!
Unsere mU16 belegte somit den 2ten Platz!
Jetzt können wir auch dieses Team zur Landesmeisterschaft melden!
Super!

Oldendorfer und stolz drauf!
✊🏐💚👌

Heimspieltag/ Bezirksmeisterschaft m16

Am Samstag wird unser Sportplatz wieder einmal zum Kochen gebracht!
Der dritte und letzte Punktspieltag und somit die Bezirksmeisterschaft findet für unser Team vor heimischem Publikum statt.
Diese motivierten Faustballer werden tollen Faustball zeigen!
Versprochen!
Natürlich freut sich diese gesamte mU16 über Applaus und viele Zuschauer am Spielfeldrand!
Wir sind schon sehr auf die Abschluß Platzierung unseres Teams gespannt!

Kommt also vorbei und feuert unsere Mannschaft an!
Wir wünschen Bennet, Lorenz, Marius, Darius und Niklas viel Spaß und Erfolg für Ihren Heimspieltag!
Zu Hause zu spielen ist ja doch immer eine besondere Situation!
Der MTV Oldendorf wünscht den Teams vom MTV Wangersen Faustball, TSV Abbenseth, Niedersachsen, Germany, MTSV Selsingen e.V. und dem MTV Hammah von 1922 e.V. eine gute Anreise und verletzungsfreie Spiele!
Fühlt Euch wohl auf unserer schönen Sportanlage!
✊🏐💚😊

++ Training in’s Wasser gefallen! ++

Unsere Kids und auch das Equipment durfte heute in’s kühle Nass!
Trainieren ist wichtig, Erfolg ist schön, aber Planschen und Spaß haben stehen für unsere Trainer dann doch an erster Stelle!
Hitzefrei in der Schule und auf dem heimischen Faustballplatz!
Da unsere Jugend auch zu Hause ständig mit dem Faustball rumdaddelt, wird Ihnen die heutige Einheit nicht extrem fehlen!
Wir sehen uns am Samstag beim Heimspieltag der mU16!
✊🏐💚🌴⛵😎🐳😊💚

+ Aufregende Feldsaison geht zu Ende +

+++ Kreis- und Bezirksmeister +++

Puh, so viele Faustballer sind wir, dachten wir uns!
… es kommt doch manchmal anders als man denkt!
Termine und Verletzungen kamen uns in dieser Saison irgendwie dazwischen!
Aber, der MTV Oldendorf wuppte auch diese Situationen! Gegenseitig wurde ausgeholfen, zu viert gespielt oder blutige Anfängerinnen mit auf’s Feld platziert! TIP TOP!
… guckt Euch unsere Tabellen an!
Wir sind sehr stolz auf unsere Teams!
Danke, für Euren sportlichen Einsatz und Erfolg für unseren Verein!
Besonders unsere 1te und 5te Herren Mannschaften konnten gestern ordentlich feiern! Zwei Meister!
Beim TuS Hermannsburg und auch in Oldendorf wurde nochmal der beste Faustballsport der jeweiligen Liga geboten! Die Zuschauer waren mega begeistert!
Der gemütliche Abschluss auf dem heimischen Sportplatz war dann das I Tüpfelchen dieses heißen und erfolgreichen Tages!
Die Damen, die wie immer sehr lange und ausgiebig Ihre Spiele genossen, wurden mit Jubel auf dem Platz begrüßt!
Hier trafen sich nun alle rotgefärbten Gesichter, die in grüner Kleidung geschmückt und mit bunten Schuhen versehen waren, um am „schönsten Platz“ von Oldendorf gemütlich zu feiern! Nach den Liedern von „DJ- Toni and the Bigbox“ wurde gesungen und geklönt!
Ja, wir können kämpfen und feiern, ja, darin sind wir stark!
Danke, Liebe Faustballer/innen, das war ein toller Tag!
Hier nocheinmal die Fakten:

Damen: BOL 6ter!
Das war nicht ganz Eure Saison, nächstes Jahr wird’s wieder besser!
Herren:
1te: Bezirksliga 1ter Platz
AUFSTIEG! PERFEKT!
2te: Bezirksliga 5ter Platz
Mittelfeld!
3te: Kreisliga 2ter Platz
Spitze!.. waren die jungen Jungs doch besser was!?
4te: Kreisliga 6ter Platz
Mittelfeld!
5te: Kreisliga 1ter Platz
AUFSTIEG! MEGA!

Jetzt freuen wir uns weiterhin auf gemütliche Trainings Abende und auf die noch folgenden Meisterschaften!
Wir sind sehr gespannt auf die weiteren Ergebnisse!
✊🏐💚👌💚

++ Vizelandesmeister der mU12 ++

Puh!
Das war heute nix für schwache Nerven!
Liebes Team, Liebe gesamte U12 w/m, Ihr habt uns heute MEGA Faustballsport gezeigt! Hut ab!

hinten: Thorge Neddenriep, Robin Weusthoff, Paul Kunz, Meri Leu
vorne: Milos Vujicic, Thore Intemann

Unser Team siegte in der Gruppenphase suverän! Der MTV Wangersen Faustball und Ahlhorner Sportverein Faustball konnte dem sehr konzentriert und ruhig spielendem Team von Carmina nicht gefährlich werden. Halbfinale!
Gegen den TV Brettorf Faustball sah es hier schon etwas anders aus! Das Team aus Brettorf kämpfte hart und war hochmotiviert! Unsere Kids aber wurden in vielen Momenten unsicher und zweifelten an Ihrer Stärke. Im dritten Satz lagen Sie dann schon mit 6 Bällen hinten! Jetzt hieß es anfeuern und beißen! Das Endspiel war irgendwie ganz schön weit weg geraten!
Durch den starken Teamgeist und Siegeswillen wurde am Ende mit 15:13 gewonnen! Bei unseren mitgereisten Fans lagen die Nerven blank! Was für ein Kampf! Klasse!
Im Finale musste unser Team dann gegen den TSV Bardowick – Faustball antreten! Schon vor Beginn wussten alle, dieses Endspiel kann nur spannend werden! Hier sahen wir nun Mega Ballwechsel und Kampfgeist auf beiden Seiten! Danke, für dieses tolle Spiel! Mehr Nervenstärke hatte heute das Team aus Bardowick!
Gar nicht schlimm! Das war eine phänomenale Leistung unserer gesamten Mannschaft! Spitze!
Als Vizemeister geht’s nun weiter zur DM zum Vfl Kellinghusen Faustball!
Wir gratulieren Carmina, Peter und unserer mU12 zu diesem tollen Erfolg!!
Ihr könnt wirklich erhobenen Hauptes ins Bett gehen!
Danke an den Muddi-Vaddi-Bus für die super Unterstützung am Spielfeldrand! Das war ein langer und nervenaufreibender Tag für Euch ALLE!

mU12:
1. TSV Bardowick
2. MTV Oldendorf
3. TV Brettorf
wU12:
1. Ahlhorner SV
2. TV Jahn Schneverdingen
3. TV Brettorf
Herzlichen Glückwunsch an die stolzen Titelträger!
Bitte, Liebe w/mU12, macht weiter so! Der Faustball kann sehr stolz auf diesen richtig uten Nachwuchs sein!

Der MTV Oldendorf freut sich riesig über die Qualifikation zur DM!
✊🏐💚🇩🇪💚

Staffel DM 2019

Bereits früh in der Saison unterbot die 4x400m Staffel sowohl der weiblichen als auch der männlichen Jugend U20 der LG Unterlüß/Faßberg/Oldendorf deutlich die Norm für die deutschen Meisterschaften. Somit konnten beide Staffeln am 16.Juni bei den deutschen U23 und Staffelmeisterschaften in Wetzlar an den Start gehen.
Bei strahlender Sonne und heißen Temperaturen startete die Sprinterin Caroline Marie Harling in der Staffel der Mädchen. Sie übergab an die Mehrkämpferin Veronique Quednau. Als dritte lieferte Lena Borchert einen sehr soliden Lauf ab. Auch mit der Leistung der Schlussläuferin Lena Pfeiffer, eigentlich eine 3000m-Läuferin, konnte man sehr zufrieden sein. Sie sprang für die eigentlich stärkste Läuferin der Mädchenstaffel Klara Borchert ein, die wegen gesundheitlicher Beschwerden nicht an den deutschen Meisterschaften teilnehmen konnte. Insgesamt erreichten die Mädchen mit einer Zeit von 4:10,66 den 16ten Platz. Da alle Mädchen der Staffel erst 16 Jahre (Veronique Quednau, Lena Pfeiffer) beziehungsweise 17 Jahre (Lena Borchert, Caroline Harling, Klara Borchert) alt sind, werden sie auch in den nächsten beiden Jahren mit der gleichen Aufstellung in der Altersklasse der U20 starten. Ihnen stehen also zwei hoffnungsvolle Jahre bevor.

Athleten v. links: Matti Tewes, Tobias Rein, Caroline Marie Harling, Lena Borchert, Veronique Quednau, Lena Pfeiffer, Malte Paschek und Samuel Malte Thömmes
Im Hintergrund: Trainer Jan Rybizki


Für die Jungs startete der Mehrkämpfer Samuel Malte Thömmes. Von ihm nahm Tobias Rein, der sich erst vor kurzem über 800m für die deutschen Meisterschaften qualifiziert hat, den Staffelstab entgegen. Er übergab an Matti Tewes, der ebenfalls eigentlich Mehrkämpfer ist. Als Malte Paschek den Staffelstab als Schlussläufer übernahm, lag die Staffel in ihrem Lauf noch auf Platz drei. Durch seinen hervorragenden Endspurt konnte er als Erster die Ziellinie überqueren und die Uhr blieb bei 3:26,52 stehen. Damit verbesserte sich das Staffelteam im Vergleich zu ihrer Vorleistung um etwa zwei Sekunden und belegten damit den zehnten Platz! Die Staffeln der Jungs lagen tatsächlich alle sehr nah beieinander. So war die Staffel der LG UFO als Zehntplatzierte nur eine Sekunde langsamer als Platz 5. Auch sie werden im nächsten Jahr mit gleicher Aufstellung in der Altersklasse der U20 starten. Zufrieden und erschöpft machten sich die Sportler am Abend mit ihrem Trainer Jan Rybizki auf den Heimweg.