DM Ulm 26.07.-28.07.2019

Den heißesten Tag des Jahres verbrachten die Athleten Tobias Rein, Samuel Malte Thömmes (beide U18) und ihr Trainer Jan Rybizki von der Leichtathletikgemeinschaft Unterlüß/Faßberg/Oldendorf  (LG UFO) freiwillig im Vereinsbus des ASV Faßberg um im gut 600km entfernten Ulm an den Deutschen Jugendmeisterschaften U20/U18 teilzunehmen.

Bei 34°C hiess es am Freitag(26.07.) dann zu den Vorläufen anzutreten. Als erstes ging Tobias Rein am Mittag über 800m an den Start. Für ihn war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft und vielleicht spielte die Aufregung mit eine Rolle, sodass er mit einer Zeit von 2:02,71 min leider ausschied.

Am Abend trat dann sein Teamkollege Samuel Malte Thömmes über die 400m-Hürden an den Start. Bereits im letzten Jahr nahm er in dieser Disziplin an der DM in Rostock teil. In diesem Jahr ging er darum sehr konzentriert an den Start, lief ein taktisch gutes Rennen und konnte sich mit einer persönlichen Bestleistung von 55,90sec. im seinem Vorlauf direkt für das Finale am nächsten Tag qualifizieren.

Am Samstag ging es dann aufgrund von Unwettern mit fast zwei Stunden Verspätung an den Start. Thömmes, der mit der sechsschnellsten Zeit zum Finale antrat, konnte seine Leistung vom Vortag sogar noch steigern und lag bis nach der letzten Hürde auf Platz Drei, konnte diesen jedoch leider auf den letzten Metern nicht mehr verteidigen. Die Zeit stoppte für ihn nach 55,01s – damit stellte er seine persönliche Bestzeit des Vortages gleich wieder ein!

S.M.T hömmes

„Im Moment ärgere ich mich natürlich noch, so knapp an der Bronzemedaille vorbeigelaufen zu sein, aber in zwei Wochen freue ich mich bestimmt über das Erreichen des 4. Platzes“ meinte S.M.T hömmes dazu.