Haspa-Marathon in Hamburg

Frauenstaffel der LG UFO belegt dritten Platz

Hamburg: Der 33.Haspa-Marathon in Hamburg war wieder ein toller Erfolg. Insgesamt über 33.000Sportlerinnen und Sportler, alle Rahmenwettbewerbe miteingeschlossen, nahmenteil. Gut 14.000 Teilnehmer davon hatten für den klassischen Marathonlaufgemeldet.

Mit dabei eine kleine Abordnung der Leichtathletikgemeinschaft Unterlüß-Faßberg-Oldendorf (LG UFO), die sich in dem großen Läuferfeld sehr beachtlich behaupten konnte.

Einen wahren Husarenritt vollbrachte die jüngere der zwei Frauenstaffeln. Mit Startläuferin Finja Lange (16,3 km), Henrike Ahrens auf Position zwei (11,2 km), Nadine Pfeiffer auf Position drei (5,4 km) und Schlussläuferin Catharina Witte (9,4 km) belegte das Quartett mit einer Gesamtlaufzeit von 3:18:18 Std. sensationell den 3. Platz in der Wertung der Frauenstaffeln.

Hamburg-Marathon LGUFO
Hamburg-Marathon LGUFO

Die etwas älteren Damen in der Besetzung Sabine Witte, Anja Böhl, Nicole Lange und Claudia Schöber-Crous kamen in 4:09:57 Std. auf den 42. Platz.

Eine starke Leistung vollbrachte auch die „schwarze Perle“ der LG UFO. Ali Mohamed Abdulgrim lief als Einzelstarter die komplette Marathonstrecke und konnte sich im erlauchten Kreis der Marathonläufer mit einer tollen Zeit von 2:49:15 Std. über den 132. Platz freuen. „Ich kann schneller“, war sein nicht ganz zufriedenes Statement nach dem Rennen.