mU14 vom MTV Oldendorf Faustball erspielt souverän DM Ticket

Die Faustballmannschaft der mU14 hat am 14. August 2021 beim Ausrichter TV Brettorf im Oldenburger Land den Titel Norddeutscher Meister im Feldfaustball errungen und sich somit für die Deutsche Meisterschaft am 11.09.2021 bis 12.09.2021 beim TuS Wakendorf in Schleswig-Holstein qualifiziert. Dort werden sie sich in einem 10er Feld mit den besten Jugendmannschaften aus Deutschland messen.

Bei der Norddeutschen Meisterschaft reiste man als aktueller Landesmeister des Niedersächsischen Turnerbundes NTB an. In der Vorrunde waren die Gegner der MTV Wangersen (NTB/ Stade), der SV Moslesfehn (NTB/ Oldenburg) und der Hammer SC aus dem Westfälischen Turnerbund.

Die Ergebnisse aus der Vorrunde:

MTV Oldendorf – MTV Wangersen: 2:0 Sätzen (11:7 und 12:10)
MTV Oldendorf – SV Moslesfehn: 2:0 Sätzen (11:4 und 11:4)
MTV Oldendorf – Hammer SC: 2:0 Sätzen (11:5 und 11:6)

Mit den 3 Siegen aus der Vorrunde zog man direkt in das Halbfinale ein. Dort war der Gegner der Leichlinger TV als amtierender Landesmeister aus dem Rheinland. Dieses Spiel wurde sehr souverän und ruhig mit 2:0 Sätzen (11:2 und 11:8) gewonnen und man stand im Finale. Der Endspielgegner wurde aus dem 2ten Halbfinale TV Brettorf und MTV Wangersen ermittelt. Der TV Brettorf gewann mit 2:1 Sätzen (8:11,11:7 und 11:9) dieses packende Halbfinale.

hinten v.l.: Ralf Lauterbach (Betreuer), Milos Vujicic, Meri Leu, Robin Weusthoff, Thorge Neddenriep, Shaun Buchan, Sina Lauterbach (Trainer)
vorne v.l.: Thore Intemann, Ilija Vujicic, Toni Hohls, Jasper Weusthoff, Clemens Laval

Im letzten Spiel des Tages zeigte der MTV Oldendorf ein sehr gutes Endspiel und bezwang den TV Brettorf auf seiner eigenen Sportanlage mit 2:0 Sätzen (11:4 und 11:5). Das fachkundige Publikum aus dem größten Faustballverein Deutschlands bescheinigten in den anschließenden Gesprächen mit der Oldendorfer Trainerin Sina Lauterbach und dem Co-Trainer Ralf Lauterbach (Tochter-Vater) die sehr gute Mannschaftsleistung des MTV Oldendorf. Der etatmäßige Trainer Bennet Weusthoff fehlte leider bei diesem Erfolg, da er selbst seine Norddeutsche Meisterschaft der mU18 spielte.