Standortbestimmung für die LG-UFO vor den Landesmeisterschaften

Zwei Wochen vor den Hallenlandesmeisterschaften der Leichtathletik nutzten die Athleten und Athletinnen der LG Unterlüß Faßberg Oldendorf die Möglichkeit bei dem 1. Hallensportfest in Hannover, ihren aktuellen Leistungsstand zu prüfen.

Am erfolgreichsten schlugen sich hier die Läufer und Sprinter der LG UFO. Malte Paschek pulverisierte seine Bestzeit und errang den Sieg im 200m-Lauf der MJ U20 in 22,66 s. Über 800m zeigte Tobias Rein, dass bei den Landesmeisterschaften mit ihm zu rechnen ist. Nach einem anfangs zögerlichen Rennen kam er mit 2:07,64 min in der Gesamtwertung auf Rang zwei. Den dritten Podestplatz für die UFOs erlief sich Nils-Henrik Meyer, der nach intensivem Wintertraining sein Glück aktuell verstärkt im Mittelstreckenbereich suchen möchte. Dies glückte ihm im 800m-Lauf der Männer, bei dem er seine Bestzeit aus der Freiluftsaison ankratzte und mit 1:56,85 s den dritten Platz belegte.

Weitere Bestleistungen wurden durch Sarah Stöcker im 60m- und 300m-Sprint der WJ U16 erzielt. Sie konnte ihre Bestzeiten auf 8,55 s und 48,89 s verbessern. Veronique Quednau konnte ihre Bestzeit über 60m in der WJ U18 auf 8,75 s steigern. Henrik Moll bestätigte seine ansteigende Form, indem er seine Hochsprungbestleistung von 1,65 m in der MJ U18 einstellte. Philip-Karsten Hilmer absolvierte sein erstes Rennen über die 200m der MJ U18 und setzte seine Bestzeit hier auf 26,12 s fest. Anna Breetzke und Lena Pfeiffer kamen nicht an ihre Bestzeiten der vergangenen Saison heran, sammelten jedoch wichtige Wettkampferfahrung für die anstehenden Landesmeisterschaften in Hannover.